Infotext Nr. 35: Super Food - Gutes aus der Natur für den Darm und die Mitochondrien

-> Text als PDF-Datei zum Ausdrucken herunterladen

 

Super Food
Gutes aus der Natur für den Darm und die Mitochondrien

Auflistung natürlicher Produkte mit besonders hohem ORAC Werte als Maß für die antioxidative Wirkung

Empfohlene Menge: mindestens 5000 ORAC pro Tag

Allein entscheidend für Ihre Auswahl aus der folgenden Aufzählung ist Ihre persönliche Verträglichkeit. Was SIE NICHT vertragen ist auch für SIE NICHT gesund! Anzeichen für Unverträglichkeit sind bekannte Allergien, allergische Reaktionen, Übelkeit, Müdigkeit, vermehrte Unruhe, saures Aufstoßen, Blähungen, Durchfall, um nur einige zu nennen.

Kriterien für die Verträglichkeit:
Es schmeckt Ihnen und sie fühlen sich nach der Mahlzeit und im Lauf der nächsten 3 Tage wohl
.

Der ORAC Wert ist ein Kriterium von mehreren, die hochwertige Nahrung kennzeichnen. Daneben zählen u. a. die Frische, die Herkunft aus Bio Produktion (am besten ist meist Demeter), möglichst im Freiland oder noch besser aus Wildwuchs (bei Kräutern), möglichst saisonale, hybridfreie und voll reife Produkte.

Super Food zeichnet sich dann durch besonders viele Nähr- und Vitalstoffe aus, die erst die Wirksamkeit ausmachen. Der Verzehr sollte möglichst naturbelassen erfolgen, so sie dies vertragen. Dann wirkt Super Food antioxidativ und entzündungshemmend, Darm und Körper regenerierend, ausleitend und entgiftend.

  • Algen - Spirulina - eiweißreich und stark entgiftend, kann die Cholesterin-Konzentration im Blut senken.
  • Aloe Vera - gut für das Irnmunsystem und heilsam für verletzte und verbrannte Haut, für den Darm Regeneration und v. a. m.
  • Avocado - reich an Vitamin C und Calcium und kann den Cholesterinspiegel regulieren.
  • Blattgemüse - es gibt mehr als 50 Arten und jedes enthält viel Eisen, gut für das Blut.
  • Brokkoli - eine der gesündesten Gemüsesorten, hat kaum Kalorien, besonders heilsam auch bei schweren Erkrankungen. Das enthaltene Sulforaphan hilft beim Entgiften und ist stark gegen freie Radikale
  • Frisches Gemüse – jeden Tag, roh als Salat (wenn es vertragen wird) oder sanft gegart, möglichst aus Bio Anbau, weil mehr drin ist.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Gartenbohnen - 13727   
    Artischockenherzen - 7904
    Kartoffeln - 4649 
    Kidney Bohnen - 13259
    Zwiebeln - 10000
  • Ginseng - seit Jahrtausenden ein Allheilmittel, stärkend und mit natürlicher blutverdünnender Wirkung; stimuliert das Immunsystem und die Potenz.
  • Gräser - Gerstengras - die außergewöhnliche Nährstoffdichte hilft, den Cholesterinspiegel zu senken; gilt als krebsfeindlich.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Gerstengras - 20000
  • Grüner Tee - seine Flavonoide, Phenolsäuren und Coumarine schützen vor vielen Krankheiten; wirkt entzündungshemmend und kann den Blutdruck senken.
  • Hafer - Feuert den ganzen Organismus an; schon 100 g Flocken können den Tagesbedarf an acht wichtigen Aminosäuren decken. Sein besonderes Eiweiß ist ein Kraftspender;
    gut für Bauchspeicheldrüse, Leber und den Säure-Basen-Haushalt.
  • Ingwer - wärmt, regt die Darmtätigkeit an
    ORAC WERTE auf 100 g:
    frischer Ingwer - 14840                                          
    gemahlener Ingwer - 39041
    kandierter Ingwer - 1607
  • Kakao - zum Beispiel in dunkler Schokolade ab 80 % Kakaoanteil – die Inhaltsstoffe Serotonin und Dopamin sorgen für gute Laune und helfen bei Depressionen;
    die Antioxidantien schützen vor freien Radikalen; die Flavanole halten die Blutgefäße elastisch.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    dunkle 70 % Kuvertüre -  49926
  • Knoblauch - Wunderknolle; gesund für Blutgefäße und Herz; desinfiziert den Darm.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Knoblauch - 5708
  • Kokosöl - Virgin Coconut Oil (VCO) - ist wegen seiner antibakteriellen, fungiziden, antiviralen und antiparasitären Wirkung ein tägliches Muss, besonders bei chronischen Darmerkrankungen
  • Kurkuma – hemmend für Entzündungen und Krebs, in Verbindung mit schwarzem Pfeffer
    steigt die Bioverfügbarkeit (zusammen sind sie stärker) um das 1000-Fache.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Kurkuma - 160000
  • Küchenkräuter – reich an sekundären Pflanzenstoffen und ätherischen Ölen. Ideal für die Verdauung, besonders, wenn sie aus Wildwuchs stammen.
    ORAC WERTE auf 100 g:
    frischer Salbei - 32004                                           
    frischer Thymian - 27426
    frischer Majoran - 27297                                           
    frischer Oregano - 13970
    Pfefferminze - 13978
  • Leinöl - reich an Omega-3-Fettsauren (54% bis 62%), köstliche Naturmedizin vor allem für den Darm; unterstützt bei extrem vielen Erkrankungen und chronischen Entzündungen; ist auch vorbeugend. Nur Frisch und in Bio Qualität hat es die volle Wirkung.
  • Nüsse - schützen Bauchspeicheldrüse und Herz; reichlich Eiweiß und Ballaststoffe;
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Haselnusskerne - 9275 
    Walnüsse - 13057
    Pistazien - 7295
  • Obst - von Apfel bis Zitrone - ist ein Gesundheitsmix aus wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, jeden Tag genießen, aber bitte nicht zu viel!  Eine Mahlzeit, am besten morgens, genügt!
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Holunderbeeren - 14697  
    Aroniabeeren getr. - 22824
    Granatapfel  - 10500                                           
    wilde Blaubeeren - 9621
    Erdbeeren - 5938                                           
    schwarze Johannisbeeren - 5347
    Pflaumen - 5247                                        
    Mango frisch - 1002
    Weintrauben - 11000                                           
    Aprikosen - 1274
    Äpfel Gala - 3900                                           
    Himbeeren - 4882
    Mangostansaft - 17000
  • Sprossen – viel hochwertiges Eiweiß, wenig Kalorien und je nach Sorte gut gegen Blähungen
    ORAC WERTE auf 100 g:
    Bio Brokkoli Sprossen - 1997
    Brokkoli Sprossen getr. - 29849
    Alfalfa Sprossen - 1510
  • Wildpflanzen - urheimisch, geschmackvoll, würzig und gesund, wegen ihrer Bitterstoffe
    ideal für die Verdauung.
  • Zimt - mehr als 1000 gesunde Substanzen; das Polyphenol senkt den Blutzucker, regt den
    Kreislauf an, schützt die Blutgefäße. Tipp: Eine Messerspitze in jeden Kaffee.
    Beim Kauf auf das Herkunftsland achten: Am besten ist der Zimt aus Ceylon (enthält weniger Cumarin als chinesischer Zimt. Zuviel Cumarin kann die Leber schädigen.)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.